Schriftgröße: A A A

Marktgemeinde Mooskirchen
...der Garten vor Graz

Marktplatz 4
8562 Mooskirchen

Telefon: 0676 846 212 100

Fax: 03137 6112 -75

Mail: gde@mooskirchen.at

Herzlich willkommen im Markt Mooskirchen

22.04.2017, FF Markt Mooskirchen: Ausbildungswochenende "technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen - Tag 1

Erstmals war es dank des besonderen Einsatzes der
Freiwilligen Feuerwehr Markt Mooskirchen,
insbesondere

Kommandant ABI Josef Pirstinger

und

OBI Ing. Philipp Müller, dem Organisationsverantwortlichen

ein

Ausbildungswochenende für technische Hilfeleistung nach/bei Verkehrsunfällen

in der Steiermark durchzuführen.
Veranstaltungen dieser Art hat es bisher immer nur in den Bundesländern Tirol, Ober- und Niederösterreich gegeben.

Warum in Mooskirchen?
Mooskirchner Feuerwehrkameraden
haben Ausbildung bei solchen Camps in den letzten Jahren in Anspruch genommen und nach Kennenlernen der Verantwortlichen überlegt, das Wagnis einer Durchführung in der Lipizzanerheimat einzugehen.

Erstgespräche - Zusage - Terminfestlegung
Nach Erstgesprächen untereinander im Feuerwehr-Ausschuss, trugen die beiden Kommandanten ihren Wunsch an Bürgermeister Engelbert Huber - gleichzeitig auch Bereichsfeuerwehrkommandant und Mitglied des Landes-Feuerwehrausschusses - heran.
Der Bürgermeister sagte sofort vollste Unterstützung persönlich und durch die Marktgemeinde Mooskirchen für den Fall zu, dass dieses Bestreben innerhalb der Wehrmitglieder gegeben ist und auch umgesetzt werden will. Kurzerhand wurden alle Vorbereitungen getroffen und vor rund einem Jahr der Termin

Samstag, 22. - Sonntag, 23. April 2017

festgelegt.

Planungen - Programm - Räumlichkeiten
Umfangreiche Vorarbeiten
waren nötig, viele Planungen - die in OBI Ing. Philipp Müller den geeigneten, grandiosen "Architekten" hatten - und Absprachen mit Fachfirmen, mit Unternehmen, die zu Hilfe und Unterstützung bereit sein könnten.
Von allen Seiten - örtlich und auch überörtlich - wurde großes Interesse bekundet.
Sämtliche Zusagen hielten, erforderliche Geräte (hydraulisches, feuerwehr- und sanitätstechnisches, etc.) standen zur Verfügung und auch für das doch nicht unbedeutende "Problem",
mehr als 40 Fahrzeuge
für die praktische Arbeit zur Verfügung zu haben, gab es grünes Licht.

Das
AUSBILDUNGS-PROGRAMM,
die Plätze für 8 PRAXISSTATIONEN,
das RAHMENPROGRAMM und
VORBEREITUNGEN FÜR VERPFLEGUNG,
den BESUCHERTAG und vieles andere
waren zu erstellen. Der Zusammenhalt machte vieles möglich; Unterstützung von allen Seiten für das große Ziel "TR-CAMP international und national".
Die weitläufigen Flächen rund um Rüsthäuser neu und alt bieten beste Voraussetzungen. Die theoretische Ausbildung konnte mit Einverständnis des Erhalters in der Aula der Volksschule und in der Turnhalle vorgetragen werden. Optimale Bedingungen in jeder Hinsicht.

Eröffnung - Samstag, 22. April 2017
Nach Anmeldung der Teilnehmer - knapp 100 Personen - und dem ersten Kennenlernen im Mooskirchner Einsatzzentrum wurde der Standort der Wissensbegeisterten in die Turnhalle "verlegt".
Dort nahm
ABI Josef Pirstinger
die Begrüßung der aus mehreren österreichischen Bundesländern (Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, Tirol) und der Steiermark vor.
OBI Ing. Philipp Müller
wies auf das Tagesprogramm, die Örtlichkeiten hin,
ehe die einzelnen Programmpunkte im Detail besprochen wurden und
TRAINER (aus Deutschland, Österreich und Mooskirchen) sich persönlich vorstellten.

LFR Bgm. Engelbert Huber
brachte Freude über das große Interesse zum Ausdruck, dankte den beiden örtlichen Organisatoren mit ihrem Team sehr herzlich und hieß insbesondere alle Trainer herzlich willkommen.

Wahlvorträge und Workshops
Zu folgenden Themen gab es am Samstag- und Sonntag-Vormittag (in Volksschule bzw. Turnhalle) ausführliche Informationen bzw. Referate durch excellente, praxiserprobte Vortragende:
Grundlagen Verletzungsmuster
Zusammenarbeit Feuerwehr - Rettungsdienst
Trauma - golden hour of shock
Rettungstechniken
Patientenbeurteilung
Stressbewältigung im Einsatz
Flugrettung Christophorus


Acht Praxisstationen rund um das Mooskirchner Einsatzzentrum
Der Aufbau erfolgte durch Mooskirchner Feuerwehrmitglieder, Fahrzeuge standen zur Verfügung, hydraulische Geräte wurden durch Fachfirmen beigestellt:
seitlicher Aufprall - crossramming
stark deformiertes Fahrzeug
PKW durch Hausmauer
Alternativen zur Hydraulik
Person unter Fahrzeug
alternative Antriebe
LKW-Rettung
Unfall mit landwirtschaftlichem Gerät.
Die in Gruppen eingeteilten Teilnehmer wechselten stündlich ihre Station, sodass am Sonntag-Nachmittag alle Bereiche auch praktisch abgearbeitet waren - durch alle Teilnehmer, wohlgemerkt.

Zusammenfassend sei noch ausgeführt, dass
die Verpflegung aller Teilnehmer durch das Mooskirchner FF-Küchenteam rund um Erwin Draxler und Josef Graschi ganz ausgezeichnet erfolgte;
das Rahmenprogramm am Samstag-Abend mit musikalisch-gesanglich-theatralischen Beiträgen des Ensembles der Jugendkapelle Mooskirchen wird allen Anwesenden noch lange in angenehmer Erinnerung sein;
der Zustrom und die lobende Anerkennung am Besuchertag alle Erwartungen übertroffen hat;
eine familiäre SCHLUSS-FEIER das Ausbildungswochenende mit anerkennenden Worten an Trainer, Teilnehmer und organisierende Wehr mit Übergabe von Teilnahme-Urkunden beendete.

Großartig,
was die FF Markt Mooskirchen zu leisten imstande war;
damit haben alle KameradInnen um ihre Kommandanten, ABI Josef Pirstinger und OBI Ing. Philipp Müller im wahrsten Sinne des Wortes
Feuerwehr-Ausbildungs-Geschichte
geschrieben.
Kompliment - an alle!

 

 

35
 

Theorie in Vorträgen in der Volksschule

8

Nachmittagsstunden - für praktische Arbeit an 8 Stationen vorbehalten

49
 

48

52

48

alle Bilder stellte uns
Franz Zweiger
dankenswert zur Verfügung; unser Mooskirchner "Bild-Chronist" hat damit einen wertvollen Beitrag geleistet - danke.

46

Vorankündigungen

27.09.2018, Donnerstag

Entsorgung PROBLEMSTOFFE aller Art (aus Haushalten) 17.00 - 19.00 UhrBauhof, Alte Poststraße 8

Weiterlesen...

28.09.2018, Freitag

Fussball:  USV Draxler Mooskirchen -TUS Rein Meisterschaft, Oberliga Mitte"Josef-Tanzer-Sportanlage"19.00 Uhr

Weiterlesen...

1
Bürgerservice
(help.gv.at)