Zukunftsregion Voitsberg
Die Zeit nach der Kohle
Kinder planen ihren Freizeitpark

17. März 2005

So lautete das Projekt, das vom Ziviltechiker- Forum organisiert wurde.
Ausgangspunkt dafür war ein Workshop am 12. Oktober 2004 in unserer Volksschule, an dem 8 Schüler der 4. Klasse mit ihrer Lehrerin VOLn Maria Roth teilnahmen.
Hier wurde schon die Idee geboren, einen Parcours für alle Sinne zu gestalten. Da das Projekt allerdings sehr umfangreich war, wurde es ein Projekt der ganzen Klasse, das von den Schülern bei der Präsentation am 17. März 2005 im Volksheim Voitsberg folgendermaßen vorgestellt wurde:

Unser Projekt:
Uns war wichtig, alle Bereiche einzubeziehen und so entschlossen wir uns, einen Parcours mit 8 Stationen zu errichten.

Einfach war es nicht, es in die Tat umzusetzen, da wir uns zu viel vorgenommen hatten! Da jedoch die ganze Klasse mitmachte, war es möglich, in Gruppen zu arbeiten.

An 1. Stelle steht ein Wissenslabyrinth, bei dem man nur weiterkommt, wenn man knifflige Fragen richtig beantworten kann!

Weiter geht es sportlich mit einer Kletterwand, bei der es mit einer Rutsche, mit Seilen oder mit Leitern wieder bergab geht!

Auch an die Umwelt haben wir gedacht:
Die nächste Station ist ein Mülltrennspiel, bei dem es darum geht, so schnell wie möglich, Müll den richtigen Behältern zuzuordnen.

Nun werden die 5 Sinne getestet: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen sind gefragt!

Danach steht ein außergewöhnliches Fußballspiel auf dem Programm. Leicht ist es nicht, in eines der 3 Löcher zu kicken, aber lustig, gedacht auch als Partnerspiel!

Nun aber ist Kultur angesagt. Es steht ein Handpuppentheater für Groß und Klein zur Verfügung, bei dem jeder sein schauspielerisches Talent beweisen kann.

Als Nächstes wartet ein Puzzle, bei dem, je nach Alter, aus 6 verschiedenen Motiven gewählt werden kann. So haben wir ein Steiermark- Motiv, den Bezirk Voitsberg, aber auch einfache Kindermotive dabei.

Wer alle Stationen geschafft hat, darf ins Herz des Parcours vordringen: die Erholungsoase!
In einer Kuschelecke, mit richtiger Musik und einem Wasserfall kann man sich ausruhen, wer mag, kann sich in eine Leseecke zurückziehen..
Und ganz wichtig, eine Labestation darf auf keinen Fall fehlen!

Wie das Ganze abläuft, wollen wir musikalisch darbieten:

Labyrinth, Kletterwand, Mülltrennspiel,
die Kinder, die stehn niemals still.
Sehen, Hören, Fühlen mit Lust,
nimmt uns all den Schülerfrust.
Und Fußball, Theater und Puzzle dazu!
Und dann- und dann fängt das Ganze wieder von vorne an!
Labyrinth..........


zurück