25.06.2010, "Piratenfest" zum Jahresabschluss

Die Piraten kommen!“

Unter diesem Motto feierten wir unser Abschlussfest in Edenberg bei Familie Brunner. Mit Freude folgten wir der Einladung unserer Gastgeber.

Die furchterregenden Piraten sangen, tanzten und spielten Piratengeschichten aus, bevor sie ihren Mut und ihre Geschicklichkeit bei den Wettspielen unter Beweis stellten mussten.

In der Sandkiste war eine Flaschenpost vergraben, in der sich die Schatzkarte befand. Nun hieß es, diesen Schatz ausfindig zu machen. Mit großem Eifer machten sich die Seeräuber auf Schatzsuche. Mit viel Spannung und Aufregung wurde die Schatzkiste geöffnet.

Letzten Endes gab es eine Urkunde, die unser Herr Bürgermeister überreichte und einen Säbel für alle tapferen und mutigen Piraten.

Inzwischen heizte Herr Brunner den Holzofen zum Würstl grillen an und an der offenen Feuerstelle konnten sich die Piraten ihr Würstl selbst grillen.

Bei bester Laune wurden die leckeren Speisen, die von den Eltern gebracht wurden, verzehrt.

Vielen lieben Dank an unsere Gastgeber, an die Eltern und den Herrn Bürgermeister für die tolle Mithilfe, sowie an unsere Kollegen im Gemeindedienst für die umfassende Unterstützung. 

Claudia Schachner - für das Team der Gruppe 2


16.06.2010, Kinder-Schwimmkurs

eine möglichst breite Ausbildung unserer Kinder ist uns wichtig; mit Begeisterung haben die Kinder beim Schwimmen mitgemacht - vom Abschluß des Kurses lesen Sie hier .......


15.06.2010, Ausflug in das Bundesgestüt Piber

Trotz des wechselhaften Wetters wagten wir uns mit dem Bus nach Piber , um das von saftigen Wiesen und grünen Wäldern umsäumte Gestüt zu besichtigen.

Große und kleine Pferdeliebhaber kamen hier bei der Gestütsführung voll auf ihre Rechnung. So durften wir ausnahmsweise in die Stallungen der Fohlen und Wissenswertes um die Aufzucht der edlen Tiere erfahren. Dies war natürlich für die Jüngsten besonders aufregend, da sie die Fohlen und die Mutter-Stuten angreifen und streicheln durften.

Wir wurden durch die Geschirrkammer, den Hengststall, mit dem dort lebenden, ältesten Hengst sowie die Wagenremise mit der Kaiserkutsche geführt.

Im Kino konnten wir einen Film über die Lipizzanerwelt anschauen und gleichzeitig unsere Jause einnehmen.

Auf dem wunderschönen Spielplatz vergnügten sich die Kinder bis es in den Praxisbereich ging, wo sich die Kinder wie edle Reiter auf einem hohen Ross füllen durften.
Der wunderschöne Wanderweg führte uns zum Teich vor der Therme Nova, wo wir uns noch ausrasten konnten, bevor wir zum Bahnhof Köflach weiter marschierten und mit dem Zug nach Hause fuhren.

Obwohl uns die Sonne nicht verwöhnte, hatten wir einen erlebnisreichen und schönen Tag. Ein herzlicher Dank ergeht an alle Eltern, Tanten, Großeltern, die an unserem Ausflug teilnahmen und auch an die Eltern, die ihren Kindern die Teilnahme ermöglichten.

Claudia Schachner


14.06.2010, Musical-Besuch in Köflach

allen Kindern war der Besuch eines Kindermusicals in Köflach möglich - lesen mehr dazu an dieser Stelle ......


02.06.2010, Spiel und Spass mit den BewohnerInnen im "Lindenhof"

Zum letzten Mal in diesem Kindergartenjahr erfreuten wir die netten BewohnerInnen dort mit unserem Besuch.

Zur Begrüßung und zum Abschluss führten wir einen Tanz auf.
Dazwischen sangen wir gemeinsam mit den Lindenhof-Bewohnern traditionelle alte Kinderlieder und die Kinder spielten die Geschichte der „Vogelhochzeit“ auf musikalische Art vor.

Besonderen Spaß  hatten „Groß“ und „Klein“ beim Luftballon werfen. Wie immer gab es für die braven Kinder Süßigkeiten und Saft von Frau Ines.

Claudia Schachner


18. und 19.05.2010, "Natur erleben"

hier gelangen Sie zu den Berichten über Biotop-Besuch und Wald-Spaziergang im Revier Stögersdorf ....


07.05.2010, Muttertagsfeier im Grünen

Zum Ehrentag aller Mütter haben wir sie zu uns in den Kindergarten geladen, um ihnen eine Freude zu bereiten.

Nach der Eröffnungspolonaise wurden Lieder gesungen, Muttertagsgedichte aufgesagt und das Singspiel „ Die Vogelhochzeit“ aufgeführt.

Anschließend wurden die mit viel Liebe hergestellten Geschenke verteilt und  zur „Kaffeejause“ gebeten.

Claudia Schachner


29.04.2010, Arbeiten im Frühjahr ......

Um den Frühling aufzuwecken, bastelten wir Sonnen, gingen in die Natur und sangen ein Sonnenlied.
Im Garten wurde fleißig umgestochen, Unkraut gejätet und Samen gesät.

Bei unserer Gärtnerin, Frau Raudner, holten wir Salat-, Karfiol- und Kohlrabi- Pflanzen, die wir sofort einsetzten.

Im Kindergarten säten wir Sonnenblumen und Kresse an. Die Kinder übernahmen Selbstverantwortung, indem sie selbst dafür sorgten, ihre Samen und Pflanzen regelmäßig zu gießen. Die Kresse wurde bei der gesunden Jause gleich verkostet.
Wir pflückten Löwenzahnblüten und bereiteten Löwenzahnhonig zu.

Die aus dem Süden zurückgekehrten Störche wurden beobachtet und gemalt. Bei Spaziergängen wird die Veränderung der Natur bewusst wahrgenommen.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Frau Raudner für die Pflanzenspende.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


29.04.2010, Irmgard Mehsner - Rückblick auf 24 Jahre im Gemeindedienst

Dass die Zeit schnell vergeht, wird in einem Sprichwort verraten.
Für Irmgard Mehsner, unsere Kollegin als KINDERBETREUERIN, ist sie seit dem 1. September 1986 nahezu im Flug vergangen.
So schnell, dass es ihr seit einigen Tagen möglich ist, einen neuen Lebensabschnitt beschreiten zu können.

Mit der offiziellen Zuerkennung der Pension hat Irmgard jetzt alle Kolleginnen und Kollegen zu einem Beisammensein im Kindergarten eingeladen.

In netter Runde wurde so manche nette, lustige, aber auch die eine oder andere "berufsbedingt" nicht so angenehme Situation besprochen. Im Rückblick sieht man gottlob immer alles anders. Und: man will nichts missen!

Anerkennende Worte an Irmgard Mehsner für treue Dienste, für wertvolle Pflichterfüllung - und mehr noch - im Dienst der Öffentlichkeit sprach Bgm. Engelbert Huber. Als Kollege und nunmehr als Vorgesetzter betrachtete er diese, knapp ein Vierteljahrhundert dauernde Zeit in humorvoll gesetzten Worten.

Sowohl Kollegenschaft als auch Dienstgeber haben sich zum "Abschied" in den neuen Lebensabschnitt mit Geschenken "eingestellt". Ein Blumengruß sollte die ergänzende Freude der vielen Jahre des Zusammen-Dienens, aber auch die, dass Irmgard nunmehr gesund noch viele Jahre geniessen kann, zum Ausdruck bringen.

Alle, die im Dienste der Marktgemeinde Mooskirchen tätig sind, wünschen Irmgard neben bester Gesundheit viel Freude, Kraft und bestes persönliches Wohlergehen.
Türen und Tore des Kindergartens stehen für Irmgard Mehsner auch weiterhin gerne offen. Alles Gute!


16.04.2010, Fußball mit Elfi Stangl

die Kinder beider Gruppen waren von Elfi Stangl, Nachwuchsbetreuerin im Sportverein USV Draxler Mooskirchen, auf die "Josef-Tanzer-Sportanlage" eingeladen; hier mehr dazu .....


15.04.2010, wieder ein Besuch im "Lindenhof" .....

Mit neugierigen und freudigen Augen wurden wir von den LindenhofbewohnerInenn erwartet.
Nach einem Tanz sangen wir gemeinsame Lieder. Danach teilten wir uns auf drei Stationen auf. 

Bei einer Station spielten wir gemeinsam mit Luftballons,
bei der zweiten Station mit Gesellschaftsspielen und
der dritten  bastelten wir eine schöne Tulpe.

Es wurden viele schöne Kontakte zu Alt und Jung geknüpft. Speziell bei der Herstellung der Blume wurde besonders auf gegenseitige Hilfestellung und viel Geduld miteinander Wert gelegt.

Die Kinder waren den Leuten eine große Hilfe beim Schablonen vorzeichnen und zusammenkleben der einzelnen Teile. Dies machte allen viel Spaß und das Ergebnis wurde stolz präsentiert.

Zum Abschluss führten wir noch einmal unseren Tanz vor und Frau Ines verwöhnte uns mit Getränken und Süßigkeiten.

Einen herzlichen Dank spreche ich Frau Zöhrer aus, die sich bereit erklärt hat, mitzukommen und eine große Hilfe war.

Claudia Schachner


14.04.2010, ein Abend mit den Eltern unserer Kinder

Gemütlichkeit und Spaß bestimmten unseren Elternabend.

Nach einem Konzentrationsspiel wurden einige wichtige Termine für Ausflüge und sonstigen Aktivitäten besprochen und festgelegt.
Ein Projekt wurde vorgestellt und zur Auflockerung wurde getanzt.

Danke an alle Eltern für die tolle Jausenspende!

Claudia Schachner


13.04.2010, Ostern - auch in der Kirche erleben

Viel zu Tun gab es in der Osterzeit:
Eier wurden bemalt, beklebt, Osterkörberl , Serviettenringe mit Hasen gebastelt und große Eier zum Aufhängen hergestellt.

Nicolas Mama hat für uns kleine Palmbuschen mit viel Liebe gefertigt. Lebensgewohnheiten von Hasen und Hühnern wurden besprochen. Mit dem Herrn Provisor haben wir in der Kirche den Kreuzweg anhand von Bildern angesehen.
Osterbrot für die Osterjause wurde mit Begeisterung gebacken und mit großer Sehnsucht wurde der Osterhase erwartet.

Als es endlich soweit war, stürmten die Kinder in den Garten um ihr „Nesterl“ zu suchen. Groß war die Freude, als jedes Kind sein Osterkörberl in Händen hielt.

Der Herr Provisor hat die von den Kindern selbst gemachte Osterkerze in der Kirche mit der großen, diesjährigen Osterkerze feierlich entzündet.

Lieben Dank an Nicolas Mama für die tolle Mitarbeit und an unseren Herrn Provisor für die nette Feier.

Claudia Schachner


25.02.2010; wieder zu Besuch im "Lindenhof"

Ende Februar waren wir wieder bei den lieben Senioren zu Besuch.

Mit freudigen und neugierigen Augen wurden wir schon erwartet und starteten gleich mit ein paar gemeinsam gesungenen Liedern.
Die Kinder tanzten den Hahnentanz  und ein Kreisspiel wurde ausgespielt.

Frau Ines vom Lindenhof hatte für uns Luftballons aufgeblasen und es wurden Luftballonspiele ausgeführt. Auch ein Wettspiel wurde veranstaltet. Dies machte Groß und Klein riesigen Spaß.

Abschließend wurden die Kinder mit Saft und Süßem belohnt.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


12.02.2010, "Mäusefest" zum Faschingshöhepunkt

Als Faschingshöhepunkt feierten wir am Freitag vor den Semesterferien das Mäusefest.

Wir beschäftigen uns vorher mit dem Thema „Feldmaus“- „Hausmaus“, hatten Maushöhle zum Versteckenspielen, fertigten Mäuse, gestalteten Käsestücke.

Zum Fest wurde ausgiebig getanzt, gespielt, ein Kasperltheater vorgespielt und es gab eine gute Käse-Spieß–Jause bei schön gedeckter Tafel.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


10.02.2010, Kinderfest im Fasching

Wie jedes Jahr durften die Kinder heute maskiert in den Kindergarten kommen, um das Faschingsfest zu feiern.

Im Bewegungsraum wurde getanzt, Wettspiele gemacht und nach der Krapfenjause gab es ein Kasperltheater.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


08.02.2010, nochmals Sackrutschen in Fluttendorf

Bereits zum zweiten Mal lud uns Familie Konrath zum Sackrutschen ein. Gleich nach unserer Ankunft in Fluttendorf durften wir ins Haus der Familie.

Liebevoll war schon alles für eine „ Würsteljause“ und guten Tee hergerichtet. Mit großem Appetit wurde die Jause verspeist. Danach haben die Kinder das Wohnzimmer, indem es tolle Spiele und einen Hängesessel gibt, in Beschlag genommen.
Anschließend ging es raus auf den Hügel zum Sackrutschen. Unermüdlich ging es den Hügel rauf und runter.

Danach verwöhnte uns Frau Konrath wieder mit einem leckeren Schokokuchen. Zum Abschied gab es noch Süßigkeiten für jedes Kind.

Johann Reinisch, der aufmerksame Buslenker von Fa. Pölzl, brachte uns nach diesem schönen Erlebnis wieder mit dem Bus gut in den Kindergarten zurück.

Vielen lieben Dank an Familie Konrath für die Mühe und Gastfreundlichkeit und Herrn Reinisch für das Entgegenkommen.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


05.02.2010, erste Eindrücke im und um das Rotkreuz-Einsatzfahrzeug

die Mitarbeiter der RK-Ortseinsatzstelle Lieboch - Martin Huber und Markus Glehr - haben es übernommen, den Kindern alles in und um ein Rotkreuz-Einsatzfahrzeug zu erklären;
als Krönung des Vormittages war eine Fahrt mit dem Rettungswagen zum Kindergarten vorbereitet - optische Eindrücke von diesem Erlebnis, bei dem auch Feuerwehr-Fahrzeuge von innen besichtigt werden konnten werden, stellen wir gerne zur Verfügung ....


25.01.2010, Sackrutschen in Fluttendorf

Gleich nach unserer Jausenzeit marschierten wir nach Fluttendorf zu Familie Konrath, die uns liebenswerter Weise zu sich einlud.
Dort durften wir mit unseren „Heusäcken“ und „Rutschbrettern“ den Haushügel hinunter rutschen und die Kinder konnten sich so richtig im Schnee austoben. Dies machte sehr viel Spaß.

Frau Konrath lud uns anschließend auf einen heißen Tee und selbst gebackenen Kuchen ein.

Herr Reinisch – Fa. Pölzl – war so nett und hat uns mit dem Bus wieder in den Kindergarten zurück gebracht.

Vielen lieben Dank an Familie Konrath, die uns dieses schöne Erlebnis ermöglichte und an Herrn Reinisch für sein Entgegenkommen.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


22.01.2010, Besuch ist angesagt - diesmal kam der Herr Bürgermeister

sein Versprechen, die Kinder nach den Weihnachtsferien zu besuchen, hat der Herr Bürgermeister jetzt - nach Abschluß des Schikurses - eingelöst.
Über das nette Erlebnis lesen Sie bitte hier .....


11.-15.01.2010, Schikurs am Gaberl

Seit nunmehr 24 Jahren geniessen unsere Kinder dank des Verständnisses und großen Interesses der Eltern
die Schifahr-Ausbildung bei Schischule Lipp am Gaberl.

Fünf Tage lang - von Montag, 11. bis Freitag, 15. Jänner 2010 - galt die ganze Aufmerksamkeit dem Spass am Schilauf.
Alles über dieses Ereignis erfahren Sie hier .......


bis 22.12.2009, viel zu tun im Advent und bei vorweihnachtlichen Vorbereitungen

Adventkalender und der Weg zur Krippe:
Gemeinsam mit den Kindern wurde ein Adventkalender mit Wichteln gebastelt und im Raum aufgehängt.
Jeden Tag durfte ein Kind seinen Wichteln mit nach Hause nehmen. Im Säckchen des Wichtels befand sich eine kleine Überraschung.
Zudem durften die Kinder symbolisch Maria und Josef auf dem Weg nach Bethlehem begleiten.
Sie stellten die beiden auf den nächsten Stern und ein Teelicht wurde entzündet. So konnten die Kinder sehen, wie lange es noch bis zum großen Fest dauert. Kekse wurden gebacken.

Vorbereitung auf das Weihnachtsfest:
Schon im November haben sich Eltern abends freiwillig im Kindergarten getroffen, um für unseren Weihnachtsbazar zu basteln. Es entstanden wunderschöne Werke, die wir fast alle verkauft haben.
Der Reinerlös ergeht an den Kindergarten.
Einen recht herzlichen Dank an die Eltern, die uns mit viel Freude und Liebe geholfen haben!

Herbergssuche:
Da der eigentliche Sinn des Advents in unserer schnelllebigen Zeit oft verloren geht, haben wir uns entschlossen, die Herbergssuche in Stille und ohne großes Aufsehen im Kindergarten auszuspielen.
Zwischendurch wurden immer wieder Weihnachtslieder gesungen. Die Kinder hatten großen Spaß dabei und waren mit Freude bei der Sache.
Natürlich gab es auch eine schön gedeckte Tafel bei der wir die leckeren Kekse essen verkosteten.
Herzlichen Dank an alle Eltern für die Keksspende und ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gutes neues Jahr!

Claudia Schachner, Gruppenleiterin


22.11.2009, " .... wir bereiten uns auf den Advent vor ...."

die Vorbereitungen auf den nahenden Advent laufen auf Hochtouren; lesen Sie mehr dazu mit einem Klick an dieser Stelle ......


12.11.2009, Besucher der BewohnerInnen im "Lindenhof"

Bereits zum zweiten Mal sind wir der Einladung von Frau Ines in der Seniorenresidenz gefolgt und besuchten die "Lindenhof"-BewohnerInnen.

Da der „Martinstag“ einen Tag zuvor war, haben wir dies als Anlass genommen, gemeinsam ein kleines Martinsfest zu gestalten.
Zu Beginn wie auch zum Schluss sangen wir gemeinsam das traditionelle Martinslied „Ich gehe mit meiner Laterne..“ . Danach wurden Laternenlieder sowie Gedichte vorgetragen und das Martinsspiel ausgespielt.

Um mit den LindenhofbewohnerInnen näheren Kontakt aufbauen zu können, brachten wir Gesellschaftsspiele mit, die mit Begeisterung angenommen wurden.
Wir wurden zum Abschied von Frau Ines mit Tee und Süßigkeiten belohnt.

Ein herzlicher Dank ergeht an Frau Ines,  an unseren Herrn Bürgermeister, der sich die Zeit nahm, um sich daran zu beteiligen sowie an Herrn Midl, der die Fahrt mit dem Pölzl-Bus  organisierte und bezahlte.

Claudia Schachner, Gruppenleiterin

Hier gelangen Sie zu Informationen über das Seniorenkompetenzzentrum "Lindenhof"


11.11.2009, Fest des hl. Martin - "Laternenfest"

das Laternenfest feierten die Kinder beider Gruppen gemeinsam;
hier gelangen Sie zum Bericht über diese Festlichkeit ....


13.10.2009, Wanderung nach Edenberg und Kastanien braten ....

Bepackt mit Rucksack und gutem Schuhwerk wanderten wir nach Edenberg zu Familie Brunner.
Nach einer eineinhalbstündigen Wanderung, die die Kinder meisterhaft bewältigt haben, wurden wir schon mit gebratenen Kastanien, heißem Tee und Süßigkeiten empfangen.
Mit großem Appetit wurde gespeist und getrunken.

In der Sandkiste, auf verschiedensten Fahrzeugen, auf der Rutsche u.v.m. hatten die Kinder jede Menge Gelegenheit zum Spielen.
Herr Reinisch, Fa. Pölzl, holte uns im Rahmen der Schulbustour nach diesem schönen Ausgang ab und brachte uns zurück in den Kindergarten.

Vielen lieben Dank an Familie Brunner für Mühe und Gastfreundlichkeit, sowie an Fa. Pölzl für das Engegenkommen.


11.10.2009, Erntedankfest

Nachdem wir unsere Erntegaben in die Traktoranhänger legten, wurden diese Hänger mit Buchsbaum, Sonnenblumen, Hagebutten usw. geschmückt und die stolzen Kinder durften mit den Traktoren zur Kirche fahren.


09.10.2009, der "Weg vom Korn zum Brot" .....

Frau Aloisia Ehgartner aus Fluttendorf hat uns liebenswerterweise eingeladen und uns den Weg "vom Korn zum Brot“ präsentiert.
Als wir am Hof in Fluttendorf ankamen, wurden wir mit selbstgebackenen Weckerln von ihr und Fischaufstrichen, sowie leckeren Würsteln von Elenas Mama verwöhnt.

Anschließend durften wir bei der großen Getreidemühle zusehen, wie aus Getreide Mehl gemahlen wird. Natürlich wurde das Mehl auch gerochen und gekostet. Danach der Teig hergestellt. Die Kinder waren von der großen Knetmaschine fasziniert.

Während der Teig ruhen musste, konnten sich die Kinder auf der Wiese in der Nähe des Fischteichs vergnügen.
Nun wurde das Brot geformt und wir wurden noch mit  Weißbrot, das besonders lecker schmeckte, bewirtet. Der Brotlaib wurde beim Erntedankfest mit einem Traktoranhänger von Vanessa in die Kirche geführt.

Vielen Dank an Frau Ehgartner für die herzliche, familiäre und gastfreundliche Aufnahme und das tolle Erlebnis! Auch an Elenas Mama ergeht an dieser Stelle herzlicher Dank.


07.10.2009, Apfelernte bei Familie Schreiner

Bei strahlendem Sonnenschein  spazierten wir zur Familie Schreiner nach Söding, die uns zur Apfelernte einlud.
Nach einer Jausenpause ging es an die Arbeit. Viele fleißige Hände haben in Kürze alle Äpfel geerntet.
Weil wir so eifrig und schnell beim  Arbeiten waren, hat Herr Schreiner für uns gleich noch einen Apfelbaum leer geschüttelt. Als auch diese Äpfel im Sack waren, belohnten die Gastgeber uns mit einem herrlich mundenden Apfelstrudel und Apfelsaft.
Die Kinder hatten dazu noch viele Gelegenheiten, um sich anschließend auszutoben.
Herzlichen Dank an Familie Schreiner für diesen schönen Vormittag!


01.10.2009, Kastanien sammeln im Markt

Vor unserer Pfarrkirche gibt es einen großen Kastanienbaum, den wir an einem schönen Herbsttag aufsuchten.
Wir sammelten Kastanien und Blätter .

In Verbindung mit anderen gesammelten Naturmaterialien wurden anschließend von den Kindern liebevoll und mit großer Begeisterung wundervolle Kastanienmännchen hergestellt.


30.09.2009, Kartoffelernte im eigenen Garten

Mit Schaufeln und der Schreibtruhe gingen wir zu unserem Garten, wo wir unsere Kartoffeln ausgruben. Am Freitag machten wir dann damit eine Kartoffelsuppe, die den Kindern sehr schmeckte.