27.09.2019, Heuernte - Blumenwiese

Wieder war es an der Zeit, unsere

Blumenwiese zu mähen.

Den ganzen Sommer über konnten sich die Kinder über Blumen und Wildkräuter erfreuen. Für Bienen und Co war sie eine wichtige Nektarquelle. Bevor das Mähen begann, machten sich die Kinder noch auf „Entdeckungsreise“. Vieles wurde auf der Blumenwiese gefunden. Unsere im Juni gepflanzten Wildblumen sind ganz ordentlich gewachsen.

Diese Mahd im Spätherbst dient zum "Abmagern" des Bodens und soll verhindern, dass sich aus den abgestorbenen Pflanzenresten zu viel Humus auf der Fläche bildet. Das Mähen einer Blumenwiese mit der Sense ist eine althergebrachte und sehr umweltschonende Methode.  Karoline Lackner verfügt Gott sei Dank über die „Fähigkeit“.

Sehr rasch und mit besonderem Geschick war die Wiese bald durch Mithilfe der Kinder gemäht. Natürlich musste die Sense zwischendurch mit einem „Wetzsteingeschärft werden.
Nach dem Mähen waren die Kinder an der Reihe. Sie streuten das Gras auseinander, um es trocknen zu lassen. Danach wurde das Heu auf einen „Hiefel“ gegeben.
Herzlichen Dank an Karoline Lackner für ihre wertvolle Tätigkeit.

für das Kindergartenteam: Maria Gößler