Informationen Schuljahre 2011/12, 2010/11 und 2009/10

03.07.2012, Workshop in der Baumschule Micko - 1. und 3. Klasse

Die 1. Klasse und die 3. Klasse der VS Mooskirchen besuchten die Baumschule Micko (die 2. und 4. Klasse waren bereits im letzten Schuljahr bei der Firma Micko zu Besuch).

Nach einer Führung mit Elisabeth Micko-Nadji durch das Pflanzenparadies durften die Kinder bei der Topfmaschine die Töpfe mit Lavendel befüllen und danach wurde ihnen Wissenswertes über die Rosenveredelung gezeigt.
Weiters lernten sie einiges über Obstbäume, Gartengestaltung und Pflanzenkunde.
Anschließend mischten sie verschiedene Erdarten selbst und setzten begeistert ihre Erdbeerpflänzchen in einen Blumentopf, den sie als Geschenk mit nach Hause nehmen durften.

Nach getaner Arbeit wurden sie ins Gartencafe zu Schnittlauchbroten und Melissensaft eingeladen.

Anneliese Huber
Maria Roth


28.06.2012, ein "Sportfest" für alle SchülerInnen - organisiert von Elfi Stangl und ihren HelferInnen mit Unterstützung durch den Sportverein USV Draxler

Am Donnerstag in der vorletzten Schulwoche organisierte Elfi Stanglwie im Vorjahr auch, ein ganz perfektes Sportfest.

Mit vielen Helfern gestaltete sie einen abwechslungsreichen Parcours. 16 Vierergruppen, mit je einem Schüler aus jeder Klasse, gingen voller Begeisterung an den Start.

Bürgermeister Engelbert Huber und Raiffeisenbankdirektor Andreas Kohlbacher kamen in dankenswerter Weise zur Siegerehrung und überreichten die von der Bank gestifteten Pokale, Medaillen und Süßigkeiten.

Für das leibliche Wohl sorgten der Elternverein und viele Eltern.
Zum Abschluss gab es noch Bauernhof-Eis von Roswitha Rothschedl.

Glücklich und erschöpft marschierten alle in die Schule zurück.


22.06.2012, Autorenlesung zum "Andersen-Tag"

Alljährlich gibt es rund um den Andersentag eine Autorenlesung!
Heuer fand dieses Ereignis jedoch erst am Freitag, den 22. Juni statt.

Eingeladen war ein junger Autor, Hannes Hörndler, der sich in seinen Büchern mit der heutigen Welt, den heutigen Hobbys der Kinder auseinandersetzt und gleichzeitig versucht, ihnen aufzuzeigen, wie seine „Helden“ auch ohne Computer viel erleben 
und ein ereignisreiches Leben führen können.

So wird z. B. im Buch „Die weißen Wölfe“ Nintendo DS zum Lebensinhalt von Kevin, der aber durch Computerverbot viel Spannendes erlebt!

Im Buch „Eine Stunde Mutter“ wird geschildert, wie es der „Heldin“ ergeht, wenn sie Mutterpflichten übernehmen muss.

Anschließend wurden die Schüler jedoch aufgefordert, sich selbst Klappentexte für Bücher auszudenken und zwar so, dass künftige Leser neugierig gemacht werden. Heraus kamen wirklich interessante und spannende Texte, die die Schüler auch vorlesen durften.

Mit dem Eintauchen in die „Autorenwelt“ wurde eine interessante Stunde beendet und die Schüler fanden, dass das Bücherschreiben etwas ganz Tolles sein muss!

Maria Roth


22.05.2012, Elternverein: großartige Oster-Spielzeugaktion für Kinder im Grazer "Haus Elisabeth"

von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt, haben Karoline Riedler (Obfrau) und Cornelia Landschützer (Schriftführerin) über den Elternverein mit vielen Kindern und großartiger Einstellung eine wunderbare
Oster-Spielzeug-Aktion
für
Kinder im Grazer "Haus Elisabeth"
organisiert; lesen Sie hier mehr darüber ...


15.05.2012, Lese - "Weltmeisterschaft"

Lesen bedeutet Gedanken, Vorstellungen und Wissen zu erweitern.
Aus diesem Grund veranstaltete die 4. Klasse heuer eine
Lese-WM.

Um die Lesekompetenz der Schüler zu erhalten, zu festigen und zu erweitern, wurden verschiedenste Texte bearbeitet.
Die Schüler mussten z.B. Informationen aus Texten entnehmen, bzw. Informationen ordnen oder miteinander vergleichen.

Sie fassten Texte schriftlich zusammen und stellten Fragen zu Texten. Sie mussten Sinn-und Unsinnwörter schnell lesen können oder falsche Wörter in einem Text finden.
Weiters bearbeiteten die Schüler Fahrpläne, Wetterprognosen, Tabellen, Diagramme und Wegbeschreibungen.

Am 8. Mai wurden dann die „Weltmeister“ mit Pokalen belohnt:

1.       Platz: Katharina Rupp

2.       Platz: Anna-Christina Hochstrasser

3.       Platz: Niclas Grinschgl

Alle Schüler erhielten für ihre Anstrengungen Urkunden.


18.04.2012, "hallo Auto" - eine Maßnahme zur Verkehrserziehung

Hallo Auto – so nennt sich eine Aktion der Unfallversicherung, die alljährlich für Schüler der 3. Klassen veranstaltet wird.
Es geht darum, den Kindern vor Augen zu führen, dass ein Auto nicht sofort stehen bleiben kann, wenn jemand unüberlegt die Straße überquert und nicht auf den Verkehr achtet.
Heuer fand diese Aktion am 18. April statt und war für alle sehr lehrreich!

Zuerst mussten die Schüler den Bremsweg selber einschätzen und zu diesem Zeitpunkt glaubten noch alle an „Wunder“!
Schon kurze Zeit später wurde ihnen nämlich vorgeführt, wie lange ein Auto, das mit 50 Stundenkilometern unterwegs ist, braucht, um anhalten zu können.

Um das Ganze noch besser zu veranschaulichen, hatte danach jeder Schüler die Möglichkeit, selbst im Auto mitzufahren und so schnell als möglich zu bremsen, da ja, vor allem manche Buben das fast nicht glauben konnten und es viel besser machen wollten!

Alle wurden überzeugt, dass Autofahrer nicht „blitzartig“ anhalten 
können und Fußgänger nicht wie „blinde Hühner“ über die Straße laufen dürfen!!
Herzlichen Dank an die Sponsoren, ohne die diese sehr wichtige Aktion nicht stattfinden könnte!


Maria Roth

17.04.2012, "Mooskirchner Umwelttag"

Wie jedes Jahr haben Schüler der Volksschule Mooskirchen, diesmal die Schüler der 4.Klasse, am Mooskirchner Umwelttag teilgenommen.

Die Mädchen und Buben, ausgerüstet mit großen Plastiksäcken, machten sich auf, um den herumliegenden Müll in den verschiedenen Gemeindegebieten einzusammeln.

Die Schüler waren wieder mit Feuereifer dabei und als Belohnung für das eifrige Sammeln gab es für alle Beteiligten Getränke und eine Würsteljause.


10.02.2012, "Eis-Zeit" für die SchülerInnen - Turnen im Freien

Endlich war es soweit!
Der Winter kam mit Eis und Schnee. Die Schüler/innen der Volksschule nutzten das Angebot 
aus, in Stögersdorf Eis zu laufen. Eltern organisierten den Transport und so stand dem Spaß nichts mehr im Wege.
Da der Sport auch hungrig machte, gab es 
eine Verpflegung in Form von heißem Tee, Würstel und Kuchen. Danke an die Eltern!

Die „Freiluftturnstunden“ waren zu schnell vorbei, bereiteten allen aber viel Spaß! 

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!


01.02.2012, "Einschreibfest 2012" - die künftigen SchülerInnen kommen ....

Unser heuriges Einschreibfest fand am Mittwoch, 1. Februar unter dem Motto
„Der kleine Tiger kommt in die Schule“
statt.
22 Kinder 
kamen mit ihren Eltern aufgeregt in unser Schulhaus.

Nach der Begrüßung durch die Frau Direktor ging es in eine Klasse, wo bereits 
der Tiger Tom auf die Kinder wartete. Nach einem Tigerlied wurde ein Tigerbuch vorgelesen. Die Kinder turnten mit Begeisterung durch den Dschungel, es wurde gespielt und gebastelt.
Im Juni findet der 
Schnuppertag statt, wo es eine neue Geschichte mit Tiger Tom gibt.


20.01.2012, Kinderoper "Papageno" zu Gast: der Karneval der Tiere

Alle Jahre wieder. So war auch heuer am 20. Jänner 2012 die Kinderoper Papageno zu Gast in unserer Volksschule.
Auf dem Programm stand: 

„Der Karneval der Tiere“


Der Karneval der Tiere ist ein musikalisches Werk  des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns, 1886 komponiert und uraufgeführt, besteht aus vierzehn kleinen Sätzen und eigentlich wollte  sich Camille Saint-Saëns damit über „Komponistenkollegen“ (Berlioz, Offenbach und Rossini) lustig machen - er parodierte sie.

Das war der Einstieg zum Workshop über ein sehr schwieriges Werk.
Im Laufe des Stückes lernten Kinder verschiedene Instrumente kennen, denn die Tiere- Esel, Elefanten, Fische…. wurden durch die Musik parodiert und die Kinder erfuhren, wie die unterschiedlichen Stimmen und Bewegungen der Tiere musikalisch umgesetzt werden können.

Damit sich die Schüler „einhören“ konnten, wurde jedoch jedes Thema zuerst von einem Pianisten am Klavier vorgespielt, erst dann kam das gleiche musikalische Thema am Originalinstrument. 
Während des gesamten Workshops waren die Kinder in das  Geschehen eingebunden - durch einfache Tänze, das Heraushören bestimmter Instrumente und Melodien und das Erkennen, um welche Tiere es sich handelt.

Dadurch entwickelten die Schüler im Laufe des Workshops ein immer besseres Musikverständnis und lernten, richtig zuzuhören. 

So wurde unseren Schülern wieder ein neues Stück auf kindgerechte Art vorgestellt und der Zugang auch zu schwieriger Musik ermöglicht.


24.01.2012, Große lesen mit Kleinen

Im Leseunterricht der VS Mooskirchen sind wir mit unterschiedlichsten Fähigkeiten der Kinder konfrontiert.
So gibt es einerseits Kinder, die schon in der 1.Klasse fremde Texte selbständig erlesen können, obwohl noch nicht alle Buchstaben gelernt wurden. Aber es gibt auch Schüler/innen, die ungern lesen, weil ihnen das Lesen noch sehr schwer fällt.

Um aber die Freude am Lesen zu fördern, haben die Großen (4.Klasse) den Kleinen (1.u.2.Klasse) in der Adventzeit Weihnachtsgeschichten vorgelesen.
Die Schüler/innen der 1. Klasse lauschten mit großer Begeisterung den Vorträgen der Schüler/innen der 4. Klasse und wünschten sich auch, bald so flüssig lesen zu können.

Diese Vorbildwirkung nahmen wir in den Schulalltag auf und nun lesen die Kleinen jeden Tag in der Früh den Großen ihre Leseaufgabe vor.
Dadurch können auch die Kleinen ihre Kompetenzen im Lesen zeigen und die Großen können ihre Kompetenzen im sozialen Bereich erweitern.

Die Ziele dieser Aktionen sollen sein, den Kindern einen positiven und lustbetonten Zugang zum Lesen zu ermöglichen.


19.10.2011, Erste-Hilfe-Kurs für LehrerInnen

Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung fand ein Erste-Hilfe-Kurs für die Lehrer der Volksschulen Mooskirchen und Söding statt.

Um auf dem neuesten Stand zu sein, gab es viel Theorie, daneben aber auch viele praktische Übungen, die sehr wichtig waren, da immer mehr Unfälle passieren.

Der Vortragenden, Frau Zöhrer, gelang es, den Lehrern die Unsicherheit im Rahmen von Erste-Hilfe- Maßnahmen zu nehmen.


18.10.2011, "gesunde Jause" - das wöchentliche Backwaren-Angebot

es war und ist schon eine tolle Einrichtung, wenn einmal wöchentlich "gesunde Backwaren" für unsere Kinder bereit stehen;

in den letzten 12 Jahren haben sich Marianne Hiden und Gundi Lazarus diesbezüglich unschätzbare Verdienste erworben -

mit Beginn des neuen Kindergartenjahres 2011/12 sind
Josefa Hammer und Roswitha Rothschedl bereit, hochwertige Lebensmittel anzubieten;
Dank und Freude wurden an einem Dienstagvormittag zum Ausdruck gebracht; mehr


28.-30.9.2011, keine Angst vor'm großen Hund

„ Warum soll man ruhig stehen bleiben, wenn ein Hund auf einen zuläuft ?“

Antwort auf diese und viele andere Fragen zum richtigen Umgang mit Hunden gab uns das Unterrichtsprogramm „Rund um den Hund“, das auch sehr gut zum Welttierschutztag passte.
Erfahrene Hundehalterinnen kamen am Mittwoch und Freitag mit ihren besonders gutmütigen und kinderfreundlichen Vierbeinern zu uns in die Schule  und hielten spannende Unterrichtsstunden ab.
In dem von Pädagogen und Hundeexperten entwickelten Programm wurden unseren Kindern wichtige Informationen über artgerechte Haltung, Erziehung, Pflege und Ernährung vermittelt.


05.07.2011, Sportfest

Am Dienstag in der letzten Schulwoche organisierte Elfi Stangl,  wie im Vorjahr auch, ein ganz perfektes Sportfest.

Mit vielen Helfern gestaltete sie einen abwechslungsreichen Parcours. 16 Vierergruppen, mit je einem Schüler aus jeder Klasse, gingen voller Begeisterung an den Start.

Raiffeisenbankdirektor Andreas Kohlbacher kam in dankenswerter Weise zur Siegerehrung und überreichte die von der Bank gestifteten Pokale, Medaillen und Süßigkeiten.

Für das leibliche Wohl sorgten viele Eltern. Zum Abschluss gab es noch ein Eis von Roswitha Rothschedl. Glücklich und erschöpft marschierten alle in die Schule zurück.


30.06.2011, 4. Klasse: Friedenstiftertraining ....

Täglich treffen im Schulalltag unterschiedlichste Interessen und Bedürfnisse aufeinander und dadurch entstehen unweigerlich Konflikte, die auf das Schulklima wirken.
Die Klärung solcher Konflikte wird von Schüler/innen im zunehmenden Maße mit Mitteln der Gewalt, der Drohung und der Angst vorgenommen.

Aus diesem Grund besuchte ich den sechssemestrigen Lehrgang „Mediation und Konfliktkompetenz“, den ich nun mit der
Projektarbeit „Wir lernen streiten“
in meiner Klasse beendet habe.

Dabei arbeitete ich nach den Grundsätzen der Mediation, die ich nun versuchte im pädagogischen Alltag anzuwenden und den Kindern weiterzugeben.
Ziel in diesem Schuljahr war es, Streitschlichter in der Klasse zu etablieren, die versuchten bei Konflikten unter gleichaltrigen Schüler/innen zu vermitteln. Bevor die Kinder die konkreten Schritte der „Friedensbrücke“ erlernten, übten sie in zahlreichen Spielen, Gesprächen und Rollenspielen ihre besonderen Stärken und Fähigkeiten, ihre Gefühle und Empfindungen besser kennen zu lernen und die Kommunikation und die Wahrnehmung zu verbessern.
Die Lösung eines Konfliktes wird nicht von den Streitschlichtern vorgegeben, sondern von den Kontrahenten erarbeitet .Das gemeinsame Ziel ist es, einen Abschluss ohne Verlierer zu finden.

Ich wünsche den Schüler/innen, dass sie durch diese Erfahrungen zu einer konstruktiven Streitkultur in ihrem weiteren Leben finden.

Juni 2011, Anneliese Huber


20.05.2011, Projekt "Sport und Gesundheit"

Die Lehrer der VS Mooskirchen arbeiteten vergangene Woche (16.-20.5.2011) mit ihren Schülern intensiv am Thema Sport und Gesundheit.

Dabei wurden sie vom Team „Xund ins Leben“ unter der Leitung von Mag. Matthias Steiner tatkräftig und mit vielen neuen Ideen unterstützt.

Im Projekt wurden vier große Schwerpunkte behandelt:
Sport/Bewegung/Spiel
Ernährung
Wirbelsäule/Haltung
und
Fair Play Verhalten.

Diese Themen wurden dann zur Hälfte in unserer Turnhalle (Entspannungsübungen, Konzentrationsspiele, Koordinationsspiele, Kommunikationsspiele, Geschicklichkeitsspiele, Kräftigungsübungen, Erlebnisspiele) und in der Klasse (Ernährungspyramide,  Lebensmitteltest, gesunde Jause, Schultaschen Check, richtiges Sitzen/Tragen, lebenswichtiges Wasser, Olympischer Gedanke, Fair Play Regeln) durchgenommen.

Am Ende der Projektwoche konnten sich die Kinder durch einen Fragenkatalog einen Expertenausweis sichern.

Am Freitag endete die Projektwoche mit einer kleinen Präsentation für die Eltern.

Dank an RAIBA- Mooskirchen und Kapellengemeinschaft Zirknitzberg!


05.04.2011, "Mooskirchner Umwelttag"

Wie jedes Jahr haben Schüler der Volksschule, diesmal die 1. und die 2. Klasse,  am Mooskirchner Frühjahrsputz teilgenommen.

Dem Müll entlang der Straßen und Bäche wurde der Kampf angesagt.

Für die Schüler war es erschreckend, wie viel Müll (viele Dosen und Flaschen!),  auf diese Weise „entsorgt“ wird und wie schlimm die Umwelt verschmutzt wird.

Als Belohnung für das eifrige Sammeln gab es für alle Beteiligten Getränke und  eine Jause.


01.04.2011, "Andersen-Tag" - alle Jahre wieder

"Andersen-Tag" - alle Jahre wieder.
Aus diesem Anlass fand in der Volksschule am 1. April wieder eine Veranstaltung mit einem Märchenerzähler statt.

Herr Christian Stefaner, selbst Lehrer und schon im Vorjahr bei uns zu Gast, inszenierte heuer das Mitspieltheater

„Die Stinkburg“.

Klingt anfangs irgendwie komisch, ist jedoch ein ganz tolles Märchen, in dem Gerüche - angenehme, aber auch unangenehme - eine Rolle  spielen.

Ein mächtiger Zauberer hat seine Hände im Spiel und verzaubert ein schönes Schloss aus Rache in eine „Stinkburg“. Nur durch das mutige Eingreifen des Knechtes Naselang ist es möglich, das Schloss zu „befreien“. Als Belohnung für seinen Einsatz wird er der neue König!

Christian Stefaner gelang es durch seine großartige Art, Märchen zu erzählen, die Kinder vom ersten Augenblick an mitzureißen und gespannt folgten sie dem Geschehen rund um das Schloss!

Anschließend durften die Schüler als Schauspieler auftreten und das Ganze wurde szenisch gestaltet. Das machte natürlich großen Spaß!

Bei beruhigender Musik zeichneten danach alle ihre Lieblingsszenen aus dem Märchen und damit ging eine wunderschöne Märchenstunde zu Ende!

Maria Roth


04.02.2011, Kinderoper "Hänsel und Gretel"

Wie jedes Jahr war die „Kinderoper Papageno“ wieder zu Gast in unserer Volksschule (4.2.).
In diesem Jahr stand die
Kinderoper „Hänsel und Gretel"
auf dem Programm, die von „Papageno“ in ein kindgerechtes Singspiel umgewandelt wurde.

Es war ein abwechslungsreiches Spiel mit schönen Arien und zum Teil sehr lustigen Sprechszenen. So machte es den Kindern großen Spaß, Hänsel und Gretel auf ihrem Weg durch den Wald und letztendlich zum Hexenhaus zu „begleiten“.

Der Höhepunkt der Aufführung war natürlich der Sieg der Kinder über die böse Hexe!
Alles in allem war es eine gelungene Vorstellung und wir sind schon neugierig, was nächstes Jahr auf dem Programm steht.

VOL Maria Roth


26.01.2011, "Einschreibfest" für SchulanfängerInnen Schuljahr 2011/12

Dieses Mal stand das Fest unter dem Motto „Ein Löwe kommt zur Schule“ und wurde den Kleinen durch eine Geschichte vorgestellt.
Nach einem Bewegungsspiel suchten sich die kleinen Löwen einen Schüler aus der 4. Klasse aus, der sie dann die restliche Zeit betreute.

Die Schulanfänger des kommenden Schuljahres malten, kreisten ein und spiegelten mit großem Eifer in ihrem Löwenheftchen. Anschließend bastelten sie einen Löwen, der sie nachhause begleitete.
Nach einer kleinen Stärkung verabschiedeten sich die Kleinen und freuten sich auf ein Wiedersehen am Schnuppertag.

VOL Anneliese Huber


21.12.2010, Weihnachtsgeschenk der Kapellengemeinschaft Zirknitzberg

für eine tolle weihnachtliche Überraschung sorgte Obmann Manfred Spari namens der Kapellengemeinschaft Zirknitzberg; mehr


17.12.2010, Weihnachtsfeier "warten auf Weihnachten ...."

Traditionell fand am Freitag, den 17.12.2010 unsere Weihnachtsfeier unter dem Motto „Warten auf Weihnachten“ statt.

Die Darbietungen der Schüler aller Klassen wurden mit alten und neuen Weihnachtsliedern untermalt und endeten mit dem Tanz „Feliz Navidad“.

Danke an alle für die Mithilfe am Buffet und die großzügigen Spenden.


06.07.2010, Sportfest

Am Dienstag in der letzten Schulwoche organisierte Elfi Stangl , wie im Vorjahr auch, ein ganz perfektes Sportfest.

Mit vielen Helfern gestaltete sie einen abwechslungsreichen Parcours. 16 Vierergruppen, mit je einem Schüler aus jeder Klasse, gingen voller Begeisterung an den Start.

Raiffeisenbankdirektor Wolfgang Meier kam dankenswerter Weise zur Siegerehrung und überreichte die von der Bank gestifteten Pokale, Medaillen und Süßigkeiten.
Für das leibliche Wohl sorgten wieder der Elternverein und Familie Zweiger.
Zum Abschluss gab es noch ein Eis von Roswitha Rothschedl.

Glücklich und erschöpft marschierten alle in die Schule zurück.


7.-11.6.2010, 3. Klasse: Projekt "wenn die Welt ein Dorf wäre"

Wie lebt Maria in Brasilien?
Und was hat das mit mir zu tun?

„Globales Lernen“ bedeutet, vor allem Fragen zu beantworten und Zusammenhänge herzustellen. Es ist ein Lernen über die Welt – sich Wissen aneignen, weltweite Vernetzungen verstehen und hinterfragen.

Die Kinder der 3. Klasse haben sich auf eine Weltreise begeben, indem sie die Welt in der Klasse aufgelegt haben und es gab dabei viel zu entdecken:

Wo leben die meisten Menschen und wie wohnen sie anderswo?
Welche Sprachen sprechen sie, wie begrüßt man sich?
Welche Tiere leben wo, welche Früchte und Knollen werden auf den verschiedenen Kontinenten gegessen?

Weltreligionen entdecken,
Spiele und Lieder aus aller Welt kennenlernen

Was bedeutet fairer Handel?

Die Schüler erarbeiteten mit viel Begeisterung den Weg der Banane, die Reiskette, die Gewürzstation. Außerdem lernten sie die Bestandteile der Schokolade, sowie das Leben der Kakaobauern in Bolivien kennen. Auf diese Weise wurde nicht nur die süße, sondern auch die dunkle Seite der Schokolade beleuchtet.

Spannend war für die Kinder auch der Fußball-Workshop, denn dadurch wurde ihnen ein neues Verständnis rund um die kulturellen, ökonomischen und sozialen Strukturen hinter dem Sport, der die Welt begeistert, vermittelt.

Unsere Reise führte uns weiter nach Guatemala und nach Neuseeland, wobei Eltern hier in dankenswerter Weise mit viel Engagement den Kindern das Leben und die Kultur in diesen Ländern näher brachten.

Mit diesem Projekt wurde versucht, die Offenheit gegenüber fremden Kulturen zu fördern, sowie die gegenseitige Abhängigkeit aller Länder dieser Welt voneinander zu verdeutlichen.

Anneliese Huber


28.04.2010, Safety-Tour 2010 - Bezirksausscheidung in Piber/Köflach

Auch an dieser diesjährigen Bezirksausscheidung der Kindersicherheits-Olympiade "Safety-Tour" haben sich SchülerInnen der 4. Klasse beteiligt.

In rote Leibchen gekleidet haben sich die jungen Damen und Herren mit ihrer Klassenlehrerin VDir. Karin Pessl und Unterstützung durch DiplPäd. Johanna Hermann alle Mühe gegeben.
Einen ehrenvollen 6. Rang hat unsere Gruppe erzielt und darf dazu herzlichste Glückwünsche entgegennehmen.

Alle Einzelheiten erhalten Sie hier ......


25.03.2010, "Andersentag"

Wer gern liest, liest viel.
Wer viel liest, liest gut.
Wer gut liest, liest gern.

Nach diesem Motto haben wir den Andersentag gefeiert. In jeder Klasse gab es verschiedene Aktionen, wie z. B.: Leserallye, Lupenlesen, Kuschellesen, Angellesen, Murmellesen, Klanggeschichten, Vortragen von Goethe-Gedichten, Goethe-Memory, Andersen – Quiz usw.

Die Kinder hatten großen Spaß und waren mit Eifer dabei.

Karin Pessl, Direktorin


26.02.2010, Opern-Workshop "Fidelio"

Da die VS Mooskirchen in jedem Schuljahr einen klassischen Schwerpunkt setzt, wurde heuer, im Jahr des vom LSR für Stmk gesetzten  Schwerpunktes „Kunst und Schule“, die Oper „Fidelio“ von Ludwig van Beethoven als Workshop zur Aufführung gebracht.

Nach einiger Vorbereitungszeit, auch über Leben und Werk des berühmten Komponisten, war es am Freitag (26.02.2010) dann soweit.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse spielten und sprachen ihre Rollen wie „Große Schauspieler“ und die Mitglieder der Kinderoper „Papageno“ sangen dazwischen die dazugehörenden, wunderschönen Arien.

Um die Zuschauer (alle Schüler der VS und einige Eltern) noch mehr für Klassik bzw. Oper zu begeistern, brachten die Darsteller immer wieder komische Einlagen.
Zum Abschluss sangen alle Schüler der VS die berühmte, vorher einstudierte „Ode an die Freude“.

Dank an den Elternverein, der die Kosten dieses Workshops übernahm.


29.01.2010, Schi- und Schlittentag in Modriach

Am Freitagvormittag fand in Modriach, wieder beim Hoislift,  der Schitag- und Schlittentag statt.
Viele Eltern begleiteten uns und dadurch war die Sicherheit aller Schüler immer gewährleistet.

Es war zwar recht kalt, aber es war für alle Beteiligten ein Riesenspaß. 

Wir bedanken uns auf diesem Wege für die Mitarbeit der Eltern. Dank auch an den Elternverein , der die Kosten für einen Bus übernahm.

Karin Pessl, Schulleiterin


26.01.2010, Einschreibfest für SchulanfängerInnen 2009/2010

Am 26.Jänner 2010 war es wieder so weit.

Das Einschreibfest unter dem Motto „Katze“ fand heuer für eine kleine Schar von Schulanfängern statt.

Die Eltern erledigten bei der Frau Direktor das Formelle, die Kinder besuchten in der Zwischenzeit die SchülerInnen der 2. Klasse.

Nachdem sie ihre Namenskärtchen gefunden hatten, ging es an die „Arbeit“. Gemeinsam wurde gesungen, geturnt, gezeichnet, gebastelt. Zum Abschluss gab es als Belohnung eine Jause.

Damit der Start im Herbst auch schwungvoll gelingt, treffen sich alle SchulanfängerInnen im Juni noch einmal zu einem „Schnuppertag“. 


15.12.2009, Eindrücke im Opernhaus und bei Next Liberty Graz

Die Schüler der 3. und 4. Klasse  fuhren ins Grazer Opernhaus, wo sie eine Führung durch das gesamte Haus erleben durften.

Vom Proberaum des Chores machten wir uns auf den Weg hinter die Bühne, zum Technikraum bis hinauf in den 4. Stock, wo wir beobachten konnten, wie Bühnenbilder bewegt und verändert werden.

Besonders gefiel den Kindern der Schminkraum. Hier sahen sie Perücken, abgehackte Finger, Brandwunden, einen abgetrennten Kopf und weitere Utensilien für Opernaufführungen.
Zum Schluss durften wir kurz bei der Probe von „Rusalka“ anwesend sein.

Anschließend trafen wir uns mit den Schülern der 1. und 2. Klasse im Next Liberty zum Weihnachtsstück „An der Arche um acht“.

Dank an den Sponsor der Veranstaltung, der RAIBA Mooskirchen.


30.11.2009, Besuch von Weihbischof Dr. Franz Lackner

Am Montag, den 30.11.2009 durften wir, die Schüler und Lehrer der VS Mooskirchen, mit Weihbischof Dr. Lackner die Adventkranzweihe in unserer Aula feiern.

Mit Hilfe unserer Musikanten wurde die Feier eröffnet.

Kinder der 4. Klasse lasen eine Geschichte vor und alle hörten aufmerksam zu. Nach der Weihe unseres „Schuladventkranzes“ entzündete Provisor Mag. Pristavec die erste Kerze.

Als Geschenk konnte Laura aus der 1. Klasse dem Herrn Weihbischof eine große Kerze, die die Kinder mit Wachs verschönert hatten, überreichen. Natürlich bekam auch jedes Schulkind eine kleine Kerze.

Mit einem gemeinsamen "Vater Unser" endete die stimmungsvolle Feier.

JohannaHermann


18.11.2009, Kinder besuchen SeniorInnen

Am 18.11.2009 besuchten wir (die Schüler der 4. Klasse mit ihrer Lehrerin) das Seniorenheim Lindenhof in Kniezenberg.

Vorher wurden fleißig Lieder erarbeitet, die auch den Senioren bekannt waren. Gemeinsam sangen wir dann die Lieder „Über’s Bacherl bin i gsprungen“, „Petersbrünnele“ und „Die lustigen Hammerschmiedgsölln“ .

Beim gemeinsamen „Luftballonspiel“ leuchteten die Augen vor Freude bei Jung und Alt.
Als kleines Dankeschön bekamen alle Schüler zum Abschluss des Besuches Saft und Kuchen.
Es war ein netter Vormittag, der allen Freude bereitet hat.

Karin Pessl, VDir.


18.11.2009, Kinder backen Kekse für den Adventmarkt

Einige Stunden an einem Mittwoch-Nachmittag war die Küche unserer Haupt- und Neuen Mittelschule "Arbeitsplatz" für SchülerInnen der Volksschule und ihre Eltern.

Ein buntes Bild bot sich der/dem BetrachterIn.

Was und wie gebacken wurde, entnehmen wir einem Begleittext, den Gudrun Brunner, Obfrau des Elternvereines, zur Verfügung stellte:

"Anbei einige Fotografien des heutigen Adventbackens des Elternvereins in der Schulküche Mooskirchen – mit all den vielen fleißigen „Helferleins“, die tatkräftig Hand anlegten, damit das Backvergnügen gelingen konnte.
Herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an Sie, Herr Bürgermeister, dass Sie die Benutzung der Infrastruktur möglich gemacht haben.

Die Kinder waren mit einer solchen Begeisterung dabei, dass einem das Herz aufgeht. Da wurde geknetet,  ausgestochen, gerührt und verziert – es war eine Augenweide.
Sie konnten sich ja anlässlich Ihres Besuches selbst von den geröteten Backen und den vielen flinken Händen überzeugen.
Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Einige der Kinder haben offensichtlich schon einen großen Erfahrungsschatz, was das „Handling“ von Teigen, Blechen und heißen Öfen anbelangt.

Ein Lob deshalb auch an die recht disziplinierte Haltung der teilnehmenden Kinderschar. Eltern und die größeren Kinder haben in den Gruppen erfolgreich dafür gesorgt,  dass trotz des eifrigen Gewusels der verschiedenen Altersgruppen keine einzige Brandwunde zu beklagen war.

Dank auch an die vielen engagierten Mütter, die in den verschiedenen Kochkojen die Energie entsprechend kanalisieren konnten und jeder „Jungkonditor“ trotzdem auf seine Rechnung kam.

Herzlichen Dank auch an die Gemeindebedienstete, die mit ihrem Verständnis, ihrer Ruhe und ihrem Engagement wesentlich zum Gelingen dieses Abends beigetragen hat.

Wir freuen uns schon heute, die bunten und sehr kreativen Produkte am Adventbazar präsentieren zu dürfen – die beim Verkauf hoffentlich auf dieselbe Begeisterung stoßen, die sie bei ihrer Erzeugung ausgelöst haben".
Gudrun Brunner

Adventmarkt - Platz vor der Pfarrkirche - Samstag, 28.11.2009 ab 17.00 Uhr


13.11.2009, Märchen "Stummer Drache" mit den SchülerInnen

Es ist schon zur Tradition geworden, dass einmal im Jahr ein Autor oder Märchenerzähler in die Volksschule eingeladen wird.

Heuer kam am 13. November 2009
Christian Stefaner,
der selbst Lehrer ist und  daneben auch Mitspieltheater für Kinder inszeniert, zu uns.

Er erzählte das  Märchen „Stummer Drache“ und es gelang ihm, die Schüler von der ersten  Minute an zu begeistern und  mitzureißen.
Nach der großartigen Erzählung durften die Schüler die Geschichte auch spielen und ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellen.

Anschließend waren noch alle Schüler als Künstler tätig, denn sie durften noch eine Zeichnung mit ihrer Lieblingsfigur aus dem Märchen gestalten.
Mit dem  Lied „Leg deinen Flügel auf meinen“ ging eine wunderschöne Erzählstunde zu Ende, bei der die Kinder zu spüren bekamen, dass auch große und „gefährliche“ Drachen sich nur eines wünschen:
einmal gestreichelt zu werden!

Maria Roth


04.10.2009, Welttierschutztag

Zum Welttierschutztag haben wir uns in diesem Jahr besondere Gäste eingeladen.
Eine Kollegin und ich (Karin Neuhauser) besuchten die Volksschule Mooskirchen mit unseren Suchhunden der Hundestaffel des Roten Kreuzes Steiermark.

Unsere Hunde werden in den Bereichen
Flächensuche, Trümmersuche und Lawinenverschüttetensuche
ausgebildet und verrichten ihre Arbeit und ihr Training mit viel Spaß.

Auf anschauliche Art erklärten wir mit unseren drei Hunden Mona, Finn und Lani, wie ein Hund lernt, welche Befehle ein fertig ausgebildeter Hund ausführen kann, mit welcher Freude ein Hund arbeitet und gaben den Kindern auch einen Einblick in die Sucharbeit.

Gemeinsam mit meiner Kollegin durften sich die Kinder verstecken und wurden dann vom Hund gesucht und gefunden.
Die SchülerInnen lernten so auch die Art der Bestätigung nach getaner Übung oder Arbeit für den Hund kennen.

Abschließend wurde noch auf das Verhalten einem Hund gegenüber und die erste Kontaktaufnahme eingegangen. Der Besuch unserer Suchhunde zum Welttierschutztag endete mit intensivem Streicheln und sehr müden Hunden.