E-Mail
Anrufen

Aktuelle Berichte

Erntedank in unserer Pfarre

k-IMG_5030
Allgemein

Erntedank in unserer Pfarre

In Verbindung mit bäuerlicher Tradition

Der erste Sonntag im Oktober ist in unserer Pfarre immer einem besonderen Thema gewidmet.

dem Erntedank

Der Vormittag dieses Sonntags stand ganz im Zeichen

des Dankes über gute und reiche Ernte.

Seit einiger Zeit ist das auch wieder ganz mit bäuerlicher Tradition in Verbindung gebracht.
Weil innerhalb des PfarrgebietesBewohnerInnen eines bestimmten Ortsteiles der Gemeinden Mooskirchen und Söding um den aktuellen Kirchenschmuck gebeten werden, haben sich diesmal jene von

Neudorf bei Mooskirchen und Ungerbach

bereit erklärt und das Gotteshaus, den Eingang und den Altarraum – insbesondere auch die „Wangen“ der Bestuhlung, herbstlich farbenbunt geschmückt.
Geschmackvoll ist es den angesprochenen PfarrbewohnerInnen aus NEUDORF und UNGERBACH gelungen, dem schönen, großen Mooskirchner Gotteshaus (außen und innen) ein bunt gefärbtes, “herbstliches „Kleid“  zu geben.

Segnung der Erntegaben und –krone am Kirchplatz Bestes Herbstwetter am Morgen dieses Sonntags. Als sich viele Kinder, ihre Eltern und Verwandte, wie vereinbart, beim Kindergarten versammelten.
Von dort begaben sich unsere Jüngsten, wie ihnen bereits in den Tagen zuvor erklärt wurde, in Begleitung der Damen Kindergartenpädagoginnen und Kinderbetreuerinnen zum Markt- bzw. Kirchplatz. Fleißig hatten unsere Kinder gesammelt, vieles mitgebracht und entsprechend für diesen Sonntag vorbereitet. Im „Leiterwagen“, mit Sonnenblumen bekränzt, ist der „Transport zur Kirche“ für die jungen Mooskirchner gar kein Problem.
Knapp vor den Kindergarten-Kindern trafen Werner Lerch-Riedler – Josef Reiter – Peter Hubmann – Franz Rothschedl als Träger mit der perfekt gestalteten

Erntekrone

dort ein. 
Die JUGENDKAPELLE Mooskirchen (Stabführer Obmann Mario Oswald) stimmte am Marktplatz wohltuend mit Blasmusikklängen ein und setzte auch den offiziellen Beginn der kirchlichen Feierlichkeiten mit einem excellent gebrachten CHORAL: Provisor Mag. Wolfgang Pristavec
(von Ministranten begleitet) hieß herzlich willkommen, sprach von DANK, den wir alle – Bauern, Produzenten, Konsumenten – aussprechen dürfen und sollen. Mit HInweis auf eine gute Ernte, ein gutes Jahr des Wachsens und Gedeihens erfolgte dann die Segnung der Krone und aller Erntegaben. Vor dem Einzug in die Kirche erwiesen die Kindergarten-Kinder – alle hübsch gekleidet und festlich gestimmt – unserem Schöpfer das „VERGELT’S GOTT“ auf ihre Weise. Mit Liedern Kindergartenleiterin Maria Gößler begleitete auf der Gitarre – und einem Spruch, der deutlich für alle zu hören war.

Einzug in die Pfarrkirche
Dieser erfolgte auf kurzem Weg. Allen voran das von einer Ministrantin getragene Kreuz,
im Anschluss an die vielen Kindergartenkinder mit ihren Begleitungen wurde die ERNTEKRONE zum vorgesehenen Platz im Altarraum unserer, dem Anlass entsprechend geschmückten Pfarrkirche gebracht und am vorbereiteten Platz abgestellt.

Erntedank-Messe
Der Herr Provisor feierte die Erntedankmesse mit vielen GottesdienstbesucherInnen. In seiner Predigt wies der Geistliche auf die Bedeutung der Lebensmittel, ihr Wachsen, Gedeihen, das Vorkommen und die von Menschenhand möglichst sorgsame Verarbeitung sehr deutlich hin. Er nannte aber auch den Zusammenhang zwischen Alt und Jung und kam besonders auf die anwesenden Kinder zu sprechen, die für unsere Gesellschaft wichtig sind und mit dieser Tradition leben, sie erleben müssen.
Das gesungene Gotteslob vollbrachte diesmal die Pfarrgemeinde in sehr würdevoller Weise; Elvira Riedler bediente bei dieser hl. Messe neben der Orgel zum festlichen Einzug in das Gotteshaus und zum Volksgesang auch das Harmonium in bewährter Art zu Liedern, die den Kindern „geläufig“ sind und beherzt gesungen wurden. Petra Reiter, unsere Koordinatorin für den Musikunterricht, „unterstützte“ das Spiel der Organistin mit wunderbar gebrachten Flötentönen.
Vor dem Schlusssegen wies Provisor Mag. Pristavec auf die auch diesmal wieder angebotene Mithilfe des Bauernbundes hin. Er dankte dem Team um den Mooskirchner Bauernbund-Obmann Franz Zöhrer herzlich für diese wertvolle Bereitschaft, am Erntedanksonntag das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen.

Auch DANK ist zu sagen; an den Schöpfer für viele Hilfe und Unterstützungen in einem arbeitsreichen Jahr, das im Großen und Ganzen betrachtet, von ansprechendem Wetter begleitet war.

„DANKE“ mit der Einladung zu Brot und Wein
Im Anschluss an die heilige Messe waren alle GottesdienstbesucherInnen

zu „Brot und Wein“,

zur Verfügung gestellt und gereicht von Mitgliedern der Mooskirchner Bauernbund-Ortsgruppe, geladen.
Dieses Angebot (Muskateller oder Weißburgunder, Schilchersturm, Obstsäfte oder Wasser – ausschließlich aus Produktion unseres bekannten, viel prämiierten Betriebes „Finz – Bäuchl, köstliches Vollkornbrot von Hofladen „Briggler“ und anderen backenden Künstlerinnen, sowie erntefrische Äpfel) wurde gerne und dankbar angenommen.

Ein Quartett der BAUERNKAPELLE Mooskirchen (mit Obmann Peter Ruprecht an der Spitze)
fügte den kräftigen Sonnenstrahlen gut klingende Melodien hinzu.

Provisor Mag. Wolfgang Pristavec und Bürgermeister Engelbert Huber brachten ihre Freude über diese Form der Agape einerseits mit ihrem Besuch dort und der Kontaktnahme mit vielen BewohnerInnen zum Ausdruck.
Ein schönes, wertvolles und damit auch wirkungsvolles Zeichen des gemeinsamen Freuens, der Feier miteinander nach doch längerer Corona-Pause und des Dankes an den Allmächtigen.

Herzlichen Dank
dem immer bemühten Kindergarten-Betreuungsteam mit Kindergartenleiterin Maria Gößler an der Spitze, den fleißigen Händen aus unserer Pfarrefür Reinigung und umsichtige Gestaltung des kirchlichen Festes, sowie dem gesamten Mooskirchner Bauernbund-Team unter Obmann Franz Zöhrer für exakte Planung und exzellente Organisation.


Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert