E-Mail
Anrufen

Aktuelle Berichte

Ferienbetreuung für Kinder ab 6 Jahren – „Sicherheit“ sowie „Natur und Landwirtschaft“

k-IMG_1
Allgemein

Ferienbetreuung für Kinder ab 6 Jahren – „Sicherheit“ sowie „Natur und Landwirtschaft“

Woche 3 – „Sicherheit“

In der 3. Woche unserer Ferienbetreuung stand als Motto das

Thema Sicherheit

am Programm. Leider war uns der Wettergott nicht wohlgesonnen, auch mussten das Programm „abgespeckt“ werden.
Der Dienstag
stand ganz im Zeichen der Fahrradsicherheit.
Die Marktgemeinde Mooskirchen (Organisation Silvia Tappler) nahm das Angebot der Fahrrad-Fahrschule (nach bestem Erfolg im Vorjahr) an lud alle hierfür in Frage kommenden Kinder – unter ihnen auch Kinder der Ferienbetreuung, zur kostenlosen Teilnahme ein. Siehe dazu Bericht unter https://mooskirchen.at/aktuell/galerie-bilder-und-berichte/august-2023/01082023-sommer-fahrrad-kurs-grosse-freude-bei-fahrlehrerin-und-kindern.
inder lernten hier, durch verschiedene Übungen sicherer mit dem Fahrrad unterwegs zu sein.

Eine Traktorfahrt durch Mooskirchen gab es für jene Kinder, die diese Kurse schon abgelegt hatten. Dann machten wir auf den richtigen Umgang mit Strom aufmerksam. Unterstützt durch lehrreiche Filme erzählten viele von eigenen Erfahrungen in der Familie mit diesem Thema.

Die Freiwillige Feuerwehr Mooskirchen hat uns am Freitag eingeladen.
Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung durch ABI Josef Pirstinger und der Vorstellung und Erklärung aller Geräte, die zur Bergung und Rettung von Menschen oder Tieren, zum Löschen von kleinen und größeren Bränden unseren Mitgliedern der Feuerwehr zur Verfügung stehen, konnten vieles unter Aufsicht selbst ausprobiert werden und Fragen wurden ebenfalls beantwortet.
Es war auch der Tag, an dem einige Mitglieder unserer Feuerwehr zum Assistenzeinsatz nach Bad Radkersburg aufbrachen, um dort den Menschen, die vom Hochwasser bedroht waren zu helfen. Die Feuerwehrjugend war ebenfalls zur Unterstützung an diesem Vormittag dabei und konnte so das Interesse der Kinder, wie man ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau wird, wecken. Um den Nachwuchs braucht sich unsere FF nunmehr keine Sorgen machen. Das Wetter hat dem besonderen Vergnügen der Vorstellung des Spritzenwagens mit Wasserfontäne zum Leidwesen der Kinder ausfallen lassen.
Den Abschluss bildete wieder ein gemeinsames Mittagessen bei Schnitzelsemmel und Eis für alle Kinder, mit den Mitgliedern der Feuerwehr und der Feuerwehrjugend.
Ein DANKE
für die Bereitschaft der verantwortlichen Feuerwehrdamen und -herren, immer für die Kinder der Ferienbetreuung einen Vormittag zu erübrigen, um ihnen einen interessanten und lehrreichen Tag zu bieten.



Woche 4 – „Natur und Landwirtschaft“

Die letzte Woche des diesjährigen Ferienbetreuungsangebots war dem

Thema „Natur- und Landwirtschaft“

gewidmet.

Der Obmann der Wassergenossenschaft Mooskirchen, Peter Fliesser und einige Mitgliedern
der Genossenschaft, führten bei einer Erlebnis- und Abenteuerwanderung unter dem Motto „Von der Quelle bis zum Glas“, von der Quelle den Weg des Quellwassers bis zum Hochbehälter über Wiesen und Wälder.
Bei einem kleinen Bach erhielten die Kinder Holzstäbchen, die sie im Wasser treiben lassen konnten. Das wichtigste Lebensmittel für uns Menschen anschaulich erklärt. Die Geschichte des Baus unserer Leitungen bis zum heutigen Tag ausführlich erzählt. Einen genaueren Bericht dazu finden Sie auf der Homepage der Wassergenossenschaft Mooskirchen (https://wassergenossenschaft-mooskirchen.net).

Dem Bauernhof von Stephanie Riedler,
„Tirolerhof“ in Ungerbach 
galt der zweite Tag. Der Weg der Milch von der Kuh bis in die Molkerei konnte verfolgt werden stand doch am nächsten Tag ein Ausflug zur „Mantscha Müch“ statt. Am Bauernhof viel Wissenswertes von der Aufzucht der Milchkühe erfahren, den Melkroboter in Aktion beobachten und beim Füttern und Ausmisten etwas mithelfen und zuletzt selbstgemachte Butter verkosten.

Organisiert von Bauernbund-Ombann Franz Zöhrer war der Besuch der „Mantscha Müch“. Seniorchef Alois Gschier, unterstützt von seinen Enkeln Thomas und Josef, erklärte uns nicht nur die Trocknungsanlage für Heuballen, sondern auch die Erzeugung von Heumilch. Neueste Technologie für den Stall und der modernste Traktor der Marke Lamborghini wurden vorgestellt und teilweise auch ausprobiert. Als Abschluss gabs Kostprobe von den dort erzeugten Produkten und Getränke.

Nach diesen aufregenden Tagen war am letzten Tag der „Naturwoche“handwerkliche Fähigkeit gefragt. Unter fachkundiger Leitung von Anton Matlas mit Moritz und Unterstützung von Hermann Fitzko, baute jeder einen Vogelnistkasten selbst zusammen und konnte ihn zu Hause stolz den Eltern präsentieren.

Das waren die Ereignisse anlässlich der Ferienbetreuung 2023.
Ein

herzliches Danke

allen, die daran mitgewirkt haben. Alle Namen von Personen, der Organisationen sind in den Berichten genannt.
Kompliment an Monique Fitzko, die viel Herzblut und Elan in diese Aktion, die federführend vom ÖAAB Mooskirchen organisiert wird, „steckt“. 
Die Marktgemeinde Mooskirchen erweist, koordiniert durch Bgm. Engelbert Huber, ihre Großzügigkeit in der Bereitstellung von Räumlichkeiten, die tägliche Reinigung und Wartung; übernimmt aber dazu auch einen nicht unwesentlichen Kostenbeitrag, der das kostengünstige Angebot für alle Kinder ermöglicht.

Text: Erwin Wutte


NACHSATZ:
Am letzten Ferientag (Freitag, 8. September 2023) findet für alle Kinder die an der Ferienbetreuung teilgenommen haben, noch ein Ausflug nach Graz zum ORF Landesstudio, mit einem anschließenden Besuch in der Grazer Burg, mit Besichtigung der Doppelwendeltreppe, dem Burggarten mit einem anschließenden Picknick bei der Künstler- und Dichtergalerie in der Burg statt.

Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert