E-Mail
Anrufen

Aktuelle Berichte

Freizeitclub – „Beachparty“ mit Anerkennung zu 25 Jahre ASVÖ-Mitgliedschaft

asvö3
Allgemein

Freizeitclub – „Beachparty“ mit Anerkennung zu 25 Jahre ASVÖ-Mitgliedschaft

Der 1. Juli 2023 gestaltete sich für unseren

Freizeitclub

zu einem wahren Festtag. Wenn sich auch das Wetter nicht von der besten Seite zeigte, die Stimmung unter allen Gästen und den Verantwortlichen war prächtig und damit gut geeignet, dem Wetter zu trotzen.
Es waren sämtliche  Vorbereitungen getroffen, die Veranstaltung wie geplant durchzuführen.
Gleich vorweg:

eine schöne,

fast familiäre

im Mooskirchner „Paradies“,

 

ihm gelang es 1989 die Infrastruktur für den Freizeitclub Mooskirchen zu schaffen; aus eigenem Antrieb, privat finanziert, von der öffentlichen Hand unterstützt: Gustav Braunendal - wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet

das sich die Vereinsverantwortlichen im Freizeitzentrum Mooskirchen mit ihrer Hände Arbeit und großzügiger Unterstützung geschaffen haben. Es kann sich wirklich sehen lassen.

Obmann Edwin Reiter
brachte einmal seine Freude über den Besuch zum Ausdruck und hieß Ehrengäste willkommen.
Dann schilderte er sein anschaulich alle Beweggründe, den Freizeitclub zu übernehmen, ihm damit sozusagen zu „neuer Blüte“ zu verhelfen.
Das Netzwerken, die Kontakte und Verbindungen mit örtlichen Vereinen, insbesondere auch mit 
Kindergarten, Volks- und Mittelschule
waren und sind ihm großes Anliegen; diese Arbeit, so Edwin, trägt ordentlich Früchte, wird intensiviert und weiter ausgebaut.

Gustav Braunendal,
sein Vorgänger als Obmann – er hat übrigens am Vormittag die Anlage wieder besucht und dabei von allen Aktivitäten begeistert gezeigt – war bestrebt, den Freizeitclub auch in Verbindung zu einem der 3 steirischen Dachverbände zu bringen. Er entschied sich damals für den ASVÖ Steiermark.
Diese Mitgliedschaft besteht nach wie vor.
Das erwies sich im Zusammenhang mit der organisatorischen Übernahme, als sehr hilfreich. Unzählige Unterstützungen wurden angeboten und, so der Obmann, auch sehr gerne genützt. Sie führten auch zu Kontakten mit dem
ASVÖ-Bewegungcoach John Knabl.

Er, Knabl, zeigte sich sofort begeistert vom Engagement zur Zusammenarbeit und der Bereitschaft, das Sport- bzw. Bewegungsangebot der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Das, was bislang an erfolgreicher Arbeit besteht (Tennis, Volleyball, Minigolf, …), führte

zur Übergabe des Zertifikates für das Programm „Fit für die Zukunft“

und damit öffentlicher Anerkennung.

Bürgermeister Engelbert Huber
kam einmal auf den „Start“ des Freizeitclub’s Mooskirchen im Jahr 1988 zu sprechen. (mit ihm wohnten der Veranstaltung noch drei damals aktive Mitglieder bei) Auf Überlegungen, der Bevölkerung neben Fußball ein weiteres Sportangebot zu bieten.
Gustav Braunendal,
dem Mooskirchen neben dem FZC unendlich viel zu verdanken hat, brachte diesen von der Bevölkerung geäußerten Wunsch in die Gänge. Fand in Familie Lemsitzer interessierte Grundeigentümer und verwirklichte nach Abschluss eines langfristigen Pachtvertrages kurzerhand seine Vorstellung mit 

der Errichtung von 3 Tennisplätzen und einer Minigolf-Anlage.

Ein Clubhaus, in dem Christa Ferstl viele Jahre das Cafe „Piccolo“ führte, wurde auch gebaut, eine Reihe von Parkplätzen geschaffen. Die noch verbliebene Grundstücksfläche wurde nach und nach zu einer Parkanlage mit Spazierwegen, Sitzgelegenheiten, etc. ausgebaut.
Jedenfalls ging die Anlage mit Festakt, Segnung und zahlreichen Sport-„Größen“ im September 1989 in Betrieb.
Zur Freude vieler von Gustav Braunendals privat – mit geringer öffentlicher Unterstützung – auf eigenes Risiko errichtet  Alle so geschaffenen Einrichtungen und die nach und nach hinzugekommene Infrastruktur mit Verbesserung des Gastro-Raumangebotes, erfreute sich großer Beliebtheit.
Veränderungen in der Gesellschaft, im Verein selbst und gewisse Nebenerscheinungen machten das Angebot nach Jahren weniger interessant.

Einige Jahre lang war Gustav Braunendal auf intensiver Suche nach einem Nachfolger.
In
Edwin Reiter,
so der Bürgermeister, war eine Persönlichkeit gefunden, die geradezu perfekt geeignet ist.
Vor drei Jahren
änderte sich damit – fast von einem Tag auf den anderen – sehr viel im Freizeitzentrum. 
Edwin gelang es, motivierte Damen und Herren von seinen Ideen mit dem Freizeitclub zu begeistern, es wurde umorganisiert, verbessert und Neues begonnen.
Dafür ist herzlich zu danken;
der Erfolg gibt einfach recht und motiviert, weiter zu machen, mit Angeboten zu überraschen.

Der vorbildlichen, ehrenamtlichen Arbeit des Teams um Obmann Edwin Reiter
stehen Unterstützungen durch Private, die Wirtschaft und natürlich auch der Marktgemeinde Mooskirchen in organisatorischer und finanzieller Hinsicht gegenüber. Das darf ruhig als Wertschätzung und Anerkennung der vielen freiwilligen Leistungen gesehen werden. Weil gerade dieses Tun für unsere Gesellschaft, für jung und alt, von großer Bedeutung ist.

Für den ASVÖ Steiermark
überbrachte Mag. (FH) Manuela Fally
beste Glückwünsche an einen Verein, dessen Wirken nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.
Wie den Ausführungen des Bürgermeisters zu entnehmen war, besteht die Verbindung zwischen FZC und ASVÖ schon sehr lange. Das bot der Vereinigung auch Möglichkeit, finanziell einmal zu unterstützen, gleichzeitig zur Beteiligung Veranstaltungen und Aktionen einzuladen. Alles wurde bestens genützt, an eine Weiterführung ist von beiden Seiten gedacht.
Die Veranstaltung heute bietet somit beste Gelegenheit, die langjährige Zusammengehörigkeit zu bedanken und

zum Anlass 25 Jahre Mitgliedschaft

mit einer Ehrenurkunde zu gratulieren.

Vor dem Ende des kurzen Festaktes bot sich für Obmann Edwin Reiter eine passende Möglichkeit, für langjährige Zugehörigkeit zum Verein, für viele verlässliche und bezahlbare Dienste seit der Übernahme
DANK mit einer bescheidenen Aufmerksamkeit
zu sagen an:
Justine Rothschedl
Josef Rothschedl
Manfred Fischer

Neben schon genannten Persönlichkeiten wohnten der Veranstaltung
die Leiterin der Volksschule Mooskirchen Dagmar Esther Lautner, die Leiterin des Kindegartens Maria Gößler, Vertreter von ESV (Obmann Erwin Draxler, ObmStv Josef Schalk) und USV (ObmStv Johannes Schilling und Franz Peter Roll), sowie die Koordinatorin des Musikunterrichtes MMag. Petra Reiter, die Kinderbürgermeisterin Clara Reiter und Maria Hochegger vom ASVÖ bei.

Der Beachparty war danach kein Abbruch getan. Für das leibliche Wohl war bestens vorgesorgt; bis hin zu hausgemachten Mehlspeisen, die dankenswert von Mitgliedern und Gönnern zur Verfügung gestellt wurden.

Danke

ist allen zu sagen, die unserem Freizeitclub zu neuer Blüte verholfen haben und bestrebt sind, das großartige Werk Gustav Braunendals’s in seinem Sinne weiter zu führen.


Rück- und Ausblick

Sehr anschaulich informierte

Obmann Edwin Reiter

über alles, was in den letzten Jahren „bewegte“.
Hier ein Auszug seiner Darstellungen:
Vor 25 Jahren wurde der FCM Mitglied des ASVÖ
Vor 3 Jahren haben wir damit angefangen diesen Freizeitclub wieder aktiv zu gestalten:

1. Was haben wir erreicht in diesen 3 Jahren?
Infrastruktur wiederbeleben: Tennis, Märchenminigolf, Beachvolleyball, Sozialplatz
Sozialen Beitrag leisten: zB faMoos, Ukraine-Hilfe, Lebenshilfe
Jugendarbeit forcieren: Kids-Tennis, Volleyball
Kooperationen gestalten mit Schulen & Kindergarten, Vereinen, Firmen
Tennismeisterschaft teilnehmen
2. Welche Ziele haben wir uns gesteckt?
Im Rahmen Vereinscoaching „Fit für die Zukunft“ => Ziel formuliert:
Ehrenamtliche und Mitglieder – vor allem Jugendliche – finden und binden
NICHT ALLES AUFEINMAL WOLLEN!
3. Wo brauchen wir Unterstützung und vor allem wie?
finanziell
Tipps & Tricks
Arbeit vor Ort
Arbeit im Verein



in den Medien ….

WOCHE Voitsberg – online 03.07.2023:  Festtag für den Freizeitclub Mooskirchen: Beachparty und ein Jubiläum – Voitsberg (meinbezirk.at)

Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert