E-Mail
Anrufen

News and Blog

STERNSINGER – zu Besuch im Amtsgebäude

k-gruppe_-_bild_zugerichtet
Allgemein

STERNSINGER – zu Besuch im Amtsgebäude

Die alljährliche 
DREIKÖNINGS-AKTION der Katholischen Kirche, organisiert über das Hilfswerk der Katholischen Jungschar, hat nicht nur in unserer Pfarre sehr lange Tradition.
In den letzten Jahren war es, nicht nur wegen  Corona aber auch, nicht möglich, in alle Haushalte zu kommen. Daher entschieden sich die Verantwortlichen um Provisor Mag. Wolfgang Pristavec, mit Sternsinger-Gruppen zu 
bestimmten Plätzen im Gemeindegebiet zu kommen
und dort die Aufwartung zu machen.

Nun aber, zum Jahreswechsel 2023/2024 haben sich erfreulicherweise wieder sehr viele Jugendliche – mehr Mädchen als Knaben – (mehr als 40 insgesamt) zur Teilnahme an der Aktion bereit erklärt. Diese Mitteilung bei allen Gottesdiensten an den Weihnachtsfeiertagen haben die Pfarrbewohner sehr dankbar entgegen genommen.
Am 29. und 30. Dezember 2023 können so alle Haushalte unserer Gemeinde besucht werden.

Dankenswert hat sich eine – von der stellvertretenden Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, MMag. Petra Reiter geführte – Gruppe am Freitagmorgen 

bei Bürgermeister und Mitarbeiterinnen im Amtsgebäude

(an diesem Tag waren Monika Strasser und Silvia Tappler im Dienst) eingefunden, die weihnachtliche Friedensbotschaft und Segen für 2024 entboten.

Lukas Reiter (als Sternträger)
Sophie Halper (Caspar)
Julia Gößler (Melchior)
Laura Tappler (Balthasar)
haben sich ihrer Aufgabe mit Bravour, sehr schönem Gesang und gut vorgetragenen Texten, entledigt.
Sie wollen, meinten sie im Gespräch mit dem Bürgermeister, anderen Kindern in der Welt, die nicht so viel haben wie sie, die nicht im Überfluß leben, einfach helfen. Und Freude, zu den Bewohnern kommen zu können, haben sie auch.

„Sternsingen für eine gerechte Welt“,

lautet das Motto 2024. 
Zum 70-Jahr-Jubiläum stehen Projekte in Guatemala, die der Förderung bedürfen, im Vordergrund. Dort leben 60 % der Menschen in bitterer Armut. Ausbildung und Kleinprojekte stehen im Vordergrund.
Mit unseren Spenden sollte das eine oder andere durchaus machbar sein.

Jedenfalls

dankte

Bgm. Engelbert Huber sehr herzlich für das Kommen,
auch für die Bereitschaft der Jugendlichen und Begleitpersonen, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Ein sehr
netter Abschluß eines spannenden, von vielen Begegnungen und Herausforderungen gepräften Jahres;
aber auch
Motivation und Kraft, den Anforderungen im Neuen Jahr 2024 auch gut und umsichtig begegnen zu können.



Leave your thought here

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert